Behandlungsablauf

Bewegungseinschränkungen aufspüren

Behandlungsablauf

Bewegungseinschränkungen
aufspüren

Behandlungsablauf

Bewegungs-
einschränkungen
aufspüren

Behandlung
in der Osteopathie

Ein erfahrener Osteopath spürt nur mittels seiner Hände Bewegungseinschränkungen innerhalb des Bewegungsapparates, der Organe und Gewebe auf, die mit Ihren Beschwerden zusammen hängen können und behandelt diese ebenfalls rein manuell.

Medikamente und Geräte werden nicht eingesetzt.

Ihr erster Kontakttermin bei mir

Ihr erster Termin dauert ca. 90 Minuten. Hier steht Ihre eigene, persönliche Anamnese im Vordergrund.

Bitte bringen Sie nützliche Informationen wie kürzlich erstellte Röntgenbilder oder ärztliche Befunde zu Ihrem Ersttermin mit.

Es erfolgt zunächst die große theoretische Befunderhebung, die Ihre Anamnese in Bezug auf Vorerkrankungen, Lebensgewohnheiten, Stressfaktoren, familiäre Veranlagungen und Auslösefaktoren für Ihre momentanen Beschwerden erfasst.

Zum Ausschluss von Kontraindikationen erfolgt die praktische körperliche Untersuchung. Hier werde ich zunächst ähnlich einer ärztlichen Untersuchung Blutdruck, Puls, Herz und Lunge, Bauchorgane, das neurologische System und den Bewegungsapparat auf Erkrankungen untersuchen.

Infektionserkrankungen, Tumorgeschehen, Frakturen, akute Entzündungsprozesse o. Ä. gehören in ärztliche Hände und dürfen nicht osteopathisch behandelt werden.

Osteopathische Untersuchung

Liegen keine Kontraindikationen vor erfolgt jetzt die osteopathische Untersuchung und Behandlung.

Sobald ich mir einen Überblick über sämtliche Bewegungseinschränkungen und Blockaden im Körper gemacht habe, gibt es in der Regel gute Hinweise auf die Ursachen Ihrer Beschwerden. Diese werden dann mit darauf abgestimmten osteopathischen Techniken behandelt.

Ein Osteopath heilt nicht, sondern regt Ihren Körper zur Selbstheilung an.

Ihre weiteren Termine

Für Ihre folgenden osteopathischen Behandlungstermine plane ich je nach Behandlungsintensität und Verlauf 60 Minuten oder 45 Minuten für Sie ein.

Osteopathie wird nicht als Dauertherapie angewandt. In der Regel sollte sich nach 3 – 4  Behandlungen das Beschwerdebild in eine positive Richtung verändert haben.

Die Osteopathie erfreut sich aufgrund ihrer sehr guten Wirkungskraft zunehmender Beliebtheit. Ein Behandlungserfolg muss jedoch wie überall in der Medizin nicht für jeden Patienten zutreffen. Gerne informiere ich Sie in diesem Fall über alternative Behandlungsmethoden und Konzepte.

Ihr erster Kontakttermin bei mir

Ihr erster Termin dauert ca. 90 Minuten. Hier steht Ihre eigene, persönliche Anamnese im Vordergrund.

Bitte bringen Sie nützliche Informationen wie kürzlich erstellte Röntgenbilder oder ärztliche Befunde zu Ihrem Ersttermin mit.

Es erfolgt zunächst die große theoretische Befunderhebung, die Ihre Anamnese in Bezug auf Vorerkrankungen, Lebensgewohnheiten, Stressfaktoren, familiäre Veranlagungen und Auslösefaktoren für Ihre momentanen Beschwerden erfasst.

Zum Ausschluss von Kontraindikationen erfolgt die praktische körperliche Untersuchung. Hier werde ich zunächst ähnlich einer ärztlichen Untersuchung Blutdruck, Puls, Herz und Lunge, Bauchorgane, das neurologische System und den Bewegungsapparat auf Erkrankungen untersuchen.

Infektionserkrankungen, Tumorgeschehen, Frakturen, akute Entzündungsprozesse o. Ä. gehören in ärztliche Hände und dürfen nicht osteopathisch behandelt werden.

Osteopathische Untersuchung

Liegen keine Kontraindikationen vor erfolgt jetzt die osteopathische Untersuchung und Behandlung.

Sobald ich mir einen Überblick über sämtliche Bewegungseinschränkungen und Blockaden im Körper gemacht habe, gibt es in der Regel gute Hinweise auf die Ursachen Ihrer Beschwerden. Diese werden dann mit darauf abgestimmten osteopathischen Techniken behandelt.

Ein Osteopath heilt nicht, sondern regt Ihren Körper zur Selbstheilung an.

Ihre weiteren Termine

Für Ihre folgenden osteopathischen Behandlungstermine plane ich je nach Behandlungsintensität und Verlauf 60 Minuten oder 45 Minuten für Sie ein.

Osteopathie wird nicht als Dauertherapie angewandt. In der Regel sollte sich nach 3 – 4  Behandlungen das Beschwerdebild in eine positive Richtung verändert haben.

Die Osteopathie erfreut sich aufgrund ihrer sehr guten Wirkungskraft zunehmender Beliebtheit. Ein Behandlungserfolg muss jedoch wie überall in der Medizin nicht für jeden Patienten zutreffen. Gerne informiere ich Sie in diesem Fall über alternative Behandlungsmethoden und Konzepte.

Termin bitte nach
telefonischer Vereinbarung

Naturheilpraxis
Osteopathie und Physiotherapie
Katharinenstr. 5 | 23554 Lübeck

Sie haben eine Frage?
Schreiben Sie mir gern eine Nachricht

Durch Nutzung des Kontaktformulars stimme ich der
Datenschutzerklärung und der Verarbeitung meiner Daten zu

Kontaktformular Website

3 + 6 =