Osteopathie ist nicht gleich Osteopathie

Osteopathie ist nicht gleich Osteopathie

Osteopathie

in Europa

In vielen europäischen Ländern wie beispielsweise in Großbritannien, Frankreich oder Belgien ist die Osteopathie gesetzlich im Gesundheitssystem verankert und anerkannt. Einen großen Anteil daran haben sicherlich die dort ansässigen Osteopathieschulen, die auf wissenschaftlichem Niveau ausbilden und so die Entwicklung der Osteopathie vorantreiben.

Osteopathie in Deutschland

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Anerkennung für den Beruf des Osteopathen, mit Ausnahme des Bundeslandes Hessen. Prinzipiell darf jeder Heilpraktiker Osteopathie anbieten, gleich ob sein Wissen auf einem Wochenendkurs oder auf einer mehrjährigen Ausbildung fußt.  Qualifikation und Erfahrung des Behandlers bleiben für Patienten daher undurchschaubar.

In guten Händen befinden sie sich, wenn Ihr Therapeut eine 5-jährige Ausbildung zum Osteopathen abgeschlossen hat, die Heilpraktikerzulassung besitzt und die Bezuschussung Ihrer osteopathischen Behandlung durch die gesetzlichen Krankenkassen möglich ist.

Eine fundierte Qualitätsausbildung verbessert die Heilungschancen.

Meine Qualifikation als Osteopathin

Ich absolvierte meine Osteopathieausbildung bei der International Academy of Osteopathy (IAO). Die IAO ist größter und ältester Anbieter einer wissenschaftlich basierten Osteopathieausbildung im deutschsprachigen Raum. Diese Osteopathieschule hat ihren Sitz in Gent, Belgien und bildet europaweit Osteopathen nach höchstmöglichen akademischen Maßstäben und auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage aus.

Im Anschluss an die 5-jährige Osteopathieausbildung verfasste ich meine wissenschaftliche Arbeit und erwarb nach bestandener „Internationaler Juryprüfung“ von der IAO mein Diplom in Osteopathie (DO).

Osteopathie in Deutschland

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Anerkennung für den Beruf des Osteopathen, mit Ausnahme des Bundeslandes Hessen. Prinzipiell darf jeder Heilpraktiker Osteopathie anbieten, gleich ob sein Wissen auf einem Wochenendkurs oder auf einer mehrjährigen Ausbildung fußt.  Qualifikation und Erfahrung des Behandlers bleiben für Patienten daher undurchschaubar.

In guten Händen befinden sie sich, wenn Ihr Therapeut eine 5-jährige Ausbildung zum Osteopathen abgeschlossen hat, die Heilpraktikerzulassung besitzt und die Bezuschussung Ihrer osteopathischen Behandlung durch die gesetzlichen Krankenkassen möglich ist.

Eine fundierte Qualitätsausbildung verbessert die Heilungschancen.

Meine Qualifikation als Osteopathin

Ich absolvierte meine Osteopathieausbildung bei der International Academy of Osteopathy (IAO). Die IAO ist größter und ältester Anbieter einer wissenschaftlich basierten Osteopathieausbildung im deutschsprachigen Raum. Diese Osteopathieschule hat ihren Sitz in Gent, Belgien und bildet europaweit Osteopathen nach höchstmöglichen akademischen Maßstäben und auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage aus.

Im Anschluss an die 5-jährige Osteopathieausbildung verfasste ich meine wissenschaftliche Arbeit und erwarb nach bestandener „Internationaler Juryprüfung“ von der IAO mein Diplom in Osteopathie (DO).

Termin bitte nach
telefonischer Vereinbarung

Naturheilpraxis
Osteopathie und Physiotherapie
Katharinenstr. 5 | 23554 Lübeck

Sie haben eine Frage?
Schreiben Sie mir gern eine Nachricht

Durch Nutzung des Kontaktformulars stimme ich der
Datenschutzerklärung und der Verarbeitung meiner Daten zu

Kontaktformular Website

9 + 8 =